Vorbereitungen

Bei allen Narkosen ist es notwendig, dass Ihr Hund/ Ihre Katze nüchtern ist, d.h. die letzte Fütterung etwa 12h vor der Operation stattfindet. Wasser darf gerne weiter gegeben werden. Kleintiere wie Kaninchen dagegen dürfen nicht nüchtern gehalten werden. Selbstverständlich findet aber vor jedem Eingriff ein beratendes Gespräch mit einem Tierarzt statt.

Weichteilchirurgie

Verfahren

Neben knochenchirurgischen Eingriffen werden im Kleintierzentrum Nümbrecht auch alle gängigen weichteilchirurgischen Eingriffe durchgeführt.

Dazu gehören geplante Operationen wie:

  • sanfte Kastration (männlich und weiblich)

  • Tumor-Operationen

  • Leberlappenresektion (Teilentfernung der Leber)

  • Proktologie (operative Entfernung der Analbeutel)

  • Penisamputation beim Kater (z.B. zur Harnröhrenverlegung/-erweiterung)

  • Augenoperationen (siehe unter Ophtalmologie)

  • Plastische Chirurgie zur Erweiterung der oberen Atemwege bei brachycephalen („kurzköpfigen“) Hunderassen wie Mops, Französische/ Englische Bulldoge (OP-Methode nach Prof. Dick White)

Durchführung

In den meisten Fällen können Sie Ihr Tier bereits am Operationstag wieder mit nach Hause nehmen. Sollte eine weitergehende (Intensiv-) Überwachung notwendig oder von Ihnen gewünscht sein, steht im Kleintierzentrum Nümbrecht eine Station zur Verfügung, die dies ermöglicht.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.