Vorbereitungen

Bei allen Narkosen ist es notwendig, dass Ihr Hund/ Ihre Katze nüchtern ist, d.h. die letzte Fütterung etwa 12h vor dem Eingriff stattfindet. Wasser darf gerne weiter gegeben werden. Kleintiere wie Kaninchen dagegen dürfen nicht nüchtern gehalten werden. Selbstverständlich findet aber vor jedem Eingriff ein beratendes Gespräch mit einem Tierarzt statt.

Endoskopie

Verfahren

Die Endoskopie bietet neben Begutachtung und Diagnose von Entzündungen, Fremdkörpern und Tumoren auch die Möglichkeit von Probenentnahmen unter minimalinvasiven Bedingungen. Für alle endoskopischen Untersuchungen stehen starre und flexible Endoskope, sowie die Videoendoskopie bereit. Die Untersuchung wird unter einer kurzen Narkose durchgeführt. Für weitere Fragen wenden Sie sich an das Team vom Kleintierzentrum Nümbrecht.

Wo kann die Endoskopie durchgeführt werden?

  • Hals – Nase – Rachen – Bronchien – Speiseröhre – Magen – Darm – Gehörgang – Spiegelung inklusive schonende Fremdkörperentfernung (bei z.B. verschluckten Knochen)

  • Arthroskopie der Gelenke

Durchführung

Die endoskopische Untersuchung ist ein wichtiger Bestandteil bei der Abklärung von Erkrankungen des Atemtraktes, Verdauungstraktes sowie Harnapparates. Dabei werden mit geeigneten optischen Systemen (Endoskopen) die betreffenden Organe von innen untersucht. So wird direkte Beurteilung der inneren Strukturen eines Organs ermöglicht.

Die Untersuchungen werden unter einer kurzen Narkose durchgeführt.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.